Spende zum 75-jährigen Jubiläum: Raiffeisenbank Höchberg unterstützt Wasserwacht Würzburg

Über ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk konnten sich die Mitglieder der BRK-Wasserwacht in Würzburg freuen. Im Sommer feierte die Ortsgruppe ihr 75-jähriges Bestehen, jetzt erhielt sie von der Raiffeisenbank Höchberg eine Spende in Höhe von 2.500 Euro. Die Finanzspritze ermöglichte die Beschaffung von Rettungsgeräten und Equipment für die Schwimmausbildung.

„Durch die Corona-Pandemie hat die Schwimmausbildung in den vergangenen beiden Jahren sehr gelitten“, erklärt Harald Gröger, Vorsitzender der Wasserwacht Ortsgruppe Würzburg. „Umso mehr freuen wir uns, mit neuem Material jetzt noch mehr Spaß in unsere Schwimmkurse und das Jugendtraining zu bringen.“ Neben einem Tauchmemory, Tauchtieren und weiteren spielerischen Hilfsmitteln konnten durch die Spende auch neue Badeanzüge und Badehosen für die Jugendgruppenleiter der Wasserwacht beschafft werden.

Außerdem ermöglichte die Raiffeisenbank Höchberg mit ihrem Geschenk zum runden Geburtstag die Beschaffung von zwei Rettungs-SUPs. Die den herkömmlichen Stand-Up-Paddle-Boards ähnlichen Rettungsbretter können künftig bei der Absicherung von Veranstaltungen am Wasser oder im Rahmen von Wachdiensten am Main eingesetzt werden. „Auf den wendigen Brettern hat man einen guten Überblick über das Wasser, ist im Notfall aber auch schnell beim Patienten“, erklärt Gröger. Bei den ersten Veranstaltungen wurden die aufblasbaren Bretter bereits mit Erfolg eingesetzt.

„Wir freuen uns über die Wertschätzung und auch finanzielle Unterstützung der Arbeit unserer ehrenamtlichen Helfer“, betonte Landrat Thomas Eberth, Vorsitzender des BRK-Kreisverbands Würzburg am Rande der Spendenübergabe. Die Wasserwacht Ortsgruppe Würzburg wurde 1947 gegründet und feierte in diesem Jahr ihr 75-jähriges Bestehen. Ihre Mitglieder sind ausschließlich ehrenamtlich tätig.

COVID-19, Ehrenamt, Schwimmtraining