weitere Informationen

Kontakt:kreiswasserwacht@kvwuerzburg.brk.de

Wasserwacht bildet neue Wachleiter aus

Teilnehmer der Führungskräfteausbildung

Die Kreiswasserwacht Würzburg rüstet sich personell für die sommerliche Badesaison. Neben Wasserrettern, Rettungstauchern und Motorbootführern benötigt sie an ihren Wachstationen auch speziell geschulte Führungskräfte, die den Dienstbetrieb koordinieren. Am 17. und 18. Juni 2017 wurden in Würzburg dafür sieben neue Wachleiter ausgebildet.

Die Wasserwacht stützt sich in der Führungskräfteausbildung auf ein mehrstufiges System. In einzelnen Teilmodulen erlangen angehende Führungskräfte das theoretische Handwerkszeug zur Koordination von Wachdiensten und Einsätzen des Wasserrettungsdienstes. „Sehr viel wichtiger ist aber die praktische Kompetenz, auch in unübersichtlichen Lagen den Überblick zu behalten“, betont Lehrgangsleiter Björn Rausch. „Dafür hat jede neue Führungskraft in der Anfangszeit immer einen alten Hasen an ihrer Seite.“ Als bestellter Einsatzleiter Wasserrettung kann Rausch auf mehr als zehn Jahre Erfahrung mit zahlreichen Einsätzen zurückblicken und seinen jungen Kollegen mit wertvollen Tipps unter die Arme greifen.

In den Modulen „Führen im Einsatz 1 und 2“ befassten sich die zukünftigen Wachleiter zunächst mit grundlegenden einsatztaktischen Kompetenzen wie Kommunikation, Menschenführung und Lagefeststellung. „Diese Fähigkeiten gehören zum ABC jeder Führungskraft, egal ob bei einem kleinen Dienst oder im komplexen Wasserrettungseinsatz“, erklärt Björn Rausch. Darauf aufbauend widmete sich die Ausbildung den Aufgaben vor, nach und während des Wachdienstes, der Handhabung rechtlicher und versicherungstechnischer Fragen sowie der Zusammenarbeit im komplexen Hilfeleistungssystem. Ein Praxistraining mit realistischen Fallbeispielen, in denen die Teilnehmer ihre Führungskompetenzen beweisen konnten, rundeten das Programm ab.

Neben ihrer Tätigkeit bei der Wasserwacht sieht Teilnehmerin Sonja Krieger in der Führungskräfteausbildung noch einen weiteren Vorteil: „Wer im Einsatzfall einen kühlen Kopf behält, hat auch im Berufsleben immer den Überblick.“ Als Wachleiter setzt die Wasserwacht erfahrene Einsatzkräfte ein. Ihre Aufgabe ist die Koordination des Dienstbetriebs sowie die Führung sämtlicher Einsätze im Rahmen des Wachdienstes. Gekennzeichnet sind sie im Einsatzfall durch eine blaue Weste. Die Teilnehmer kamen aus den Ortsgruppen Aub (Sonja Krieger, Lena Engert, Jannick Esslinger), Würzburg (Lars Irimie, Hannah Lieb, Thomas Scheuermann, Daniel Ostertag) und Hammelburg (Micha Büttner).